1. Forschungspreis 2004

 

Preisträger_innen und prämierte Arbeiten:

  • Mag.a Katharina Miko und Mag. Jochen Kugler: Vom Stigma zum Hype. Ästhetisierung stigmatisierter Gruppen in der Werbung am Beispiel Homosexueller
  • Mag. Niko Wahl: Verfolgung und Vermögensentzug Homosexueller
  • Mag.a Ulrike Repnik: Homosexualitäten als politisches Thema. Entstehung und Verlauf der Lesben- und Schwulenbewegung in Österreich

Hauptsponsor:

Sprecher des Wissenschaftlichen Beirats:

o. Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Benke, LL.M.

Preisgeld

gesamt: EUR 2.500,-

Die Unterstützer_innen des Forschungspreises 2020

2020-06-03T18:08:57+02:00
Nach oben