10. Forschungspreis 2016

Preisträger_innen und prämierte Arbeiten:

  • Mag. phil. David Egger: Homosexuality and School in Austria
  • Mag. Perry Baumgartinger-Seiringer: Staatliche Regulierung von Geschlecht als Zweigeschlechterkonstrukt – Kritische diskurshistorische Dispositivanalyse des Geschlechterdispositivs anhand des sog. „Transsexuellen-Erlasses“ 1980-2010 in Österreich
  • Dr. med. Igor Grabovac: Are Patients Ready for Lesbian, Gay and Bisexual Family Physicians – A Croatian Study
  • Dr. Hanna Hacker: Frauen* und Freund_innen
  • Laura Kuhn, MA: Homosexualitäten als Thema in der Schule – Eine Untersuchung von Perspektiven Lehramtsstudierender vor dem Hintergrund aktueller Unterrichtskonzepte
  • Werner Müller-Schell, BA: Schwaches Zuspiel oder schwuler Pass?
  • Mag.a Dr.in Bärbel Susanne Traunsteiner: Gleichgeschlechtlich l(i)ebende Frauen im Alter
  • Norman Wolf, B.Sc.: Somewhere Over The Rainbow

 

Hauptsponsor_innen:

Die angegebenen Vertreter_innen nahmen die Überreichung des Preises vor.

 

Sachsponsor_innen:

 

Sprecherin des Wissenschaftlichen Beirats:

  • Mag.iur Andrea Steiger, Vizerektorin Technische Universität Wien

 

Ort der Verleihung:

  • TUtheSky, Technische Universität Wien auf Einladung von Vizerektorin Mag.iur Andrea Steiger

 

Kennzahlen:

 

Downloads

  • Presseaussendung

Eine Sammlung wissenschaftlicher Arbeiten zu schwul-lesbischen Themen, inklusive der Einreichungen zum Förderpreis, finden Sie auch bei QWIEN – Zentrum für schwul/lesbische Kultur und Geschichte: www.qwien.at.

 

Die Unterstützer_innen des Forschungspreises 2016:

 

Preisgeld gesamt: EUR 13.250,-

Die Unterstützer_innen des Forschungspreises 2020

2020-06-03T18:07:20+02:00