Wissensplattform2021-05-26T12:57:47+02:00

Pride Biz
Wissensplattform

Wissenswertes zum Thema LGBTI-Diversity

Auf unserer Wissensplattform für Pride Biz Allies finden Sie Studien, Sprachleitfäden, Info-Broschüren, Buchtipps u.v.m. zum Thema LGBTI-Diversity. Nutzen Sie das (internationale) Wissen, um Maßnahmen in der eigenen Organisation zu implementieren und um Ihr Team und sich weiterzubilden.

Die Plattform wird laufend überarbeitet, erweitert und aktualisiert und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Sie kennen Publikationen oder neue Studien, die wir hier unbedingt listen sollten? Wir freuen uns über Ihre Ideen an kontakt@pridebiz.at!

„Queer in Wien“ Stadt Wien Studie zur Lebenssituation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und Intersex Personen (Stadt Wien, IHS, 2015)2021-05-06T15:26:20+02:00

Über 1.900 Personen, die in Wien leben, nahmen an der Befragung teil. Hier einige Erkenntnisse:

  • Die Teilnehmer_innen haben eine hohe Lebenszufriedenheit.
  • Fast ein Drittel hat in den letzten 12 Monat Gewalt oder Diskriminierung erlebt. Meist geht diese von männlich gelesenen Personen aus.
  • Nur die Hälfte ist im Job geoutet. Hierarchien am Arbeitsplatz erschweren ein Coming-out.

Link zur Studie

Im Rahmen der Veröffentlichung der Studie fand 2016 eine Fachkonferenz der WASt (Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen) statt. Im Bericht finden sich vertiefende Beiträge zur Studie, bspw. zu den Themen „Queere Menschen & Behinderung“, „Diskriminierung und Gewalt im öffentlichen Raum“, „Jugendliche, Schule und Ausbildung“ etc.

Link zum Bericht

Arbeitssituation von LSBTI-Personen in Österreich (SORA & AK Wien, 2018)2021-05-06T15:19:19+02:00

Für die Studie wurden über 1.200 LSBTI-Personen in Österreich befragt. Hier einige Erkenntnisse:

  • Trans-Personen sind häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen.
  • Ca. jede 5. Person verheimlicht die sexuelle Orientierung bzw. Geschlechtsidentität am Arbeitsplatz.
  • Der häufigste Grund für ein Nicht-Outing ist die Angst vor einer Verschlechterung der Arbeitsbeziehungen.
  • Tuscheln gehört zu den häufigsten Diskriminierungsformen. Die häufigste Reaktion auf erlebte Ungleichbehandlung ist das Ignorieren der Vorkommnisse.
  • Der größte Wunsch von LSBTI-Arbeitnehmer_innen sind konkrete Richtlinien und Maßnahmen im Unternehmen.

Link zur Studie

LGBTI Gewalterfahrungen: Eine Studie zu Hassverbrechen in Österreich (IG Soziologie, 2015)2021-05-06T15:26:45+02:00

Die Studie wurde mithilfe der GayCopsAustria erstellt und befasst sich mit Hassverbrechen in Österreich. Hier einige Erkenntnisse:

  • Das Risiko Opfer von Körperverletzung zu werden ist bei LGBTI-Personen zehnmal höher als bei heterosexuellen Menschen.
  • Die Mehrzahl der Fälle wird nicht zur Anzeige gebracht. Die meisten Opfer suchen nach den Taten keine psychotherapeutische Hilfe

Link zur Studie

Lesben vernetzt!? Vernetzung und Kooperationsstrukturen von lesbischen Frauen in Erwerbszusammenhängen (QBW, 2011)2021-05-06T12:22:31+02:00

In dieser Arbeit finden sich einerseits Good Practice-Beispiele zu den Themen Vernetzung und Kooperation von lesbischen Frauen untereinander, als auch mit Unternehmen. Einer der zentralen Erkenntnisse der Arbeit ist die Relevanz der Sichtbarkeit von lesbischen Frauen und lesbischen Role Models.

Link zur Studie

“Lesben am Werk”. Explorationsstudie zur Erwerbstätigkeit lesbischer Frauen in Österreich (QBW, 2010)2021-05-06T15:28:33+02:00

“Bei der Online-Umfrage haben über 700 lesbische Frauen teilgenommen. Die Haupterkenntnis der Studie ist der geringe Prozentsatz von nur 33% der Teilnehmerinnen, die am Arbeitsplatz geoutet sind.

Link zur Studie

Positionspapier Pride Biz Austria (2020)2021-05-06T12:31:29+02:00

Im Positionspapier (Stand Februar 2021) von Pride Biz Austria finden sich konkrete Forderungen an Gesellschaft und Politik, bspw. zu den Themen Anti-Diskriminierung, Zertifizierung von Unternehmen, Levelling-up, Anerkennung von Regenbogenfamilien etc.

Link zum Positionspapier

work:out – Lesben und Schwule im Job (AGPRO & QBW, 2012)2021-05-06T15:30:08+02:00

Die Broschüre der AGPRO & QBW gibt einen ersten Überblick über Relevanz und Praxis von LGBTI Diversity Management. Die Broschüre wird zukünftig überarbeitet.

Link zur Broschüre

Diversity Management in Deutschland (Völklinger Kreis, 2015)2021-05-06T15:30:28+02:00

In der Schlussfolgerung auf Seite 6 der Studie des deutschen Pendants der AGPRO, dem Völklinger Kreis, finden sich praktische Handlungsempfehlungen zur generellen Umsetzung von Diversity Management in verschiedenen Dimensionen.

Link zur Studie

Frau. Mann. Und noch viel mehr. (HOSI Salzburg, 2018)2021-05-06T15:31:16+02:00

Gemeinsam mit dem Verein Leicht Lesen hat die HOSI Salzburg eine Broschüre zu den Themen sexuelle Orientierung und geschlechtliche Vielfalt in leichter Sprache veröffentlicht.

Link zur Broschüre

Bildung unter dem Regenbogen: LGBTIQ als Bildungsauftrag für Schule, Beruf und Gesellschaft?! (Stadt Wien, 2015)2021-05-06T15:31:45+02:00

Bei der WASt-Fachkonferenz 2015 drehte sich alles um das Thema Bildung, unter anderem auch im Bereich des Berufslebens. Im Konferenz-Bericht finden sich Keynotes, ein Expert_innenpool und Workshop-Ergebnisse.

Link zum Bericht

Queeres Glossar der Queer Lexikons (Queer Lexikon, 2019)2021-05-06T12:42:06+02:00

Auf 24 Seiten finden sich Erklärungen zu vielen Begriffen, die über das „LGBTI“-Akronym hinausreichen. Von A wie allosexuell bis Z wie zugewiesenes Geschlecht.

Link zum Glossar

Pride Flags/Flaggen-Glossar (Queer Lexikon)2021-05-06T12:42:47+02:00

Unter diesem Link findet sich eine Auflistung von verschiedenen Pride-Fahnen, abseits der klassischen Regenbogenflagge.

Link zur Webseite

Charta der Vielfalt (Wirtschaftskammer Wien)2021-05-06T12:43:34+02:00

Zeichen setzen – Vielfalt nutzen! 2010 wurde die Charta der Vielfalt von der Wirtschaftskammer Wien initiiert. Unternehmen, die sich für Diversität einsetzen, können diese kostenlos unterzeichnen und werden auf der Webseite gelistet.

Link zur Charta der Vielfalt

Meet Diversity: Pride Biz Austria (Wirtschaftskammer Wien, 2020)2021-05-06T12:58:54+02:00

Im Rahmen der Initiative “Meet Diversity“ stellt die Wirtschaftskammer Wien unterschiedliche Diversity-Dimensionen und deren Vertreter_innen in einer Videoserie vor. Beim Talk mit Pride Biz-Präsidentin Astrid G. Weinwurm-Wilhelm wird die Diversity-Dimension sexuelle Orientierung & Geschlechtervielfalt besprochen.

Diversity & Inclusion Management in der Schweiz (Swiss LGBTI Label & FH Bern, 2021)2021-05-06T15:32:43+02:00

Die Studie des Swiss LGBTI Labels fokussiert sich auf LGBTI Diversity Management. Auf Seite 32 finden sich Vorschläge für konkrete Maßnahmen in fünf Handlungsfeldern: „Leitbild, Strategie & Ziele“, „Führung & Organisation“, „Externe Kommunikation und Kooperation“ sowie „Personal“.

Link zur Studie

Darf ich im Job sein, wer ich bin? (Pride Biz Austria, HR- und CSR-Circle, 2020)2021-05-06T15:33:21+02:00

Beim Online-Event von Pride Biz Austria in Kooperation mit dem HR– und CSR-Circle kommen Diversity- und HR-Verantwortliche zu Wort und geben Einblicke in ihre Initiativen.


Leitfaden Diversity Management (Wirtschaftskammer Wien, 2017)2021-05-06T12:47:50+02:00

Der Praxisleitfaden der Wirtschaftskammer Wien enthält Umsetzungsbeispiele und eine Erklärung zu verschiedenen Dimensionen.

Link zum Leitfaden

Privatsache und unerheblich für Unternehmen? Der Stand der Personalforschung zur „sexuellen Orientierung“ (Köllen, 2012)2021-05-06T12:49:41+02:00

Forschungspreis-Preisträger Thomas Köllen zeigt in diesem Artikel die positiven ökonomischen Konsequenzen von LGBTI Diversity-Management auf.

Link zum Artikel

Out im Office!? (Frohn, 2017)2021-05-06T12:50:43+02:00

Forschungspreis-Preisträger Dominic Frohn verfasste 2017 eine Studie in Deutschland zu den Themen „Sexuelle Identität, Geschlechtsidentität, (Anti-) Diskriminierung und Diversity am Arbeitsplatz“.

Link zur Studie

LSBTIQ als Wirtschaftsfaktor für Köln (2019)2021-05-06T12:52:15+02:00

Die Oberbürgermeisterin der engagierten Stadt Köln gab eine Studie in Auftrag, die ausführlich aufzeigt, inwiefern die LSBTIQ-Community ein Wirtschaftsfaktor für die Stadt ist. Ein spannendes Werk für alle Organisation des öffentlichen Sektors.

Link zur Studie

The L-Word in Business (Wirtschaftsweiber, 2020)2021-05-06T15:43:04+02:00

Die Studie zur „Situation lesbischer Frauen in der Arbeitswelt – mit Handlungsempfehlungen für Arbeitgeber_innen“ des Vereins “Wirtschaftsweiber” wurde von der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld in Deutschland verfasst.

Link zur Studie

LGBTQI*-Menschen am Arbeitsmarkt: hoch gebildet und oftmals diskriminiert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V., 2020)2021-05-06T12:53:24+02:00

Folgende Ergebnisse hinsichtlich LGBTI & Mental Health zeigen sich in der deutschen Studie: 30% der Befragten geben an, bereits am Arbeitsplatz Diskriminierungserfahrungen gemacht zu haben, wobei Transpersonen besonders stark betroffen sind.

Link zur Studie

Ganz normal! LGBTIQ* am Arbeitsplatz (Gleichbehandlungsanwaltschaft)2021-05-06T15:41:10+02:00

Auf diesem Info-Blatt der Gleichbehandlungsanwaltschaft finden sich knapp zusammengefasst alle wichtigen Aspekte für das Melden von Diskriminierungsfällen.

Link zum Folder

LGBT*IQ für Einsteiger_innen: Warum sich Vielfalt am Arbeitsplatz lohnt. (PROUT AT WORK)2021-05-06T12:55:12+02:00

Der Folder der PROUT AT WORK-Foundation gibt einen Einblick in einfache und kostengünstige Startmaßnahmen.

Link zum Folder

LGBT*IQ für Arbeitnehmer_innen: Coming-out für Insider (PROUD AT WORK)2021-05-06T15:40:36+02:00

Der Folder der PROUT AT WORK-Foundation richtet sich direkt an die LGBTI-Community gibt Tipps für das eigene Coming-out am Arbeitsplatz.

Link zum Folder

Allies at Work: Leitfaden für LGBT*IQ-Allies im Arbeitsalltag (PROUD AT WORK)2021-05-06T13:00:52+02:00

Der Folder der PROUT AT WORK-Foundation zeigt auf, wie man andere Allies in der Organisation finden kann und beschreibt dazu konkrete Handlungsempfehlungen.

Link zum Folder

PFLAG Ally Guideline (2020)2021-05-06T15:37:55+02:00

Die US-amerikanische Organisation PFLAG (Parents, Families and Friends of Lesbians and Gays) hat einen Folder zum Thema Allyship veröffentlicht, der konkrete Ideen für engagierte (Straight) Allies liefert.

Link zum Folder

QBW – Queer Business Women2021-05-06T13:06:20+02:00

Die QBW stehen seit 2005 für lesbische und queere Sichtbarkeit in der Arbeitswelt. Der Verein hat ca. 50 Mitfrauen und veranstaltet Events für die berufliche wie private Vernetzung.

QBW Folder (2020)

Link zur Webseite

AGPRO – Austrian Gay Professionals2021-05-06T13:07:57+02:00

AGPRO-Logo

Der Verein wurde 1998 gegründet und besteht aus ca. 90 schwulen Unternehmern, Führungskräften und Menschen in verantwortungsvollen Funktionen.

Link zum Folder (2020)

Link zur Webseite

Business Resource Groups (HRC)2021-05-06T15:39:37+02:00

Die US-amerikanische Organisation HRC (Human Rights Campaign) erklärt auf ihrer Webseite in einfachen Schritten den Weg zu einer Business Resource Group („Regenbogengruppe), inkl. einer Sammlung an Argumenten hierfür.

Link: Establishing an Employee Resource Group

Link: Advocating for LGBT Equality in your Workplace

Good Practice-Beispiele: Pride Biz Allies2021-05-06T13:12:45+02:00

Das Rad muss nicht neu erfunden werden: Inspiration zu eigenen Maßnahmen finden sich auch in den Pride Biz Ally-Profilen.

Link zu den Ally-Profilen

Vielfalt erkennen – Strategien für einen sensiblen Umgang mit unbewussten Vorurteilen (Charta der Vielfalt, 2014)2021-05-06T15:36:36+02:00

Das deutsche Pendant zur österreichischen Charta der Vielfalt zeigt Instrumente zur Sensibilisierung sowie Korrektur von Unconscious Biases in Wirtschaft und öffentlichem Sektor auf.

Link zum Leitfaden

Meritus-Kriterienkatalog (Pride Biz Austria, 2021)2022-03-23T10:26:10+01:00

Der Meritus-Kriterienkatalog ist eine gute Möglichkeit um herauszufinden, welche Maßnahmen für LGBTI Diversity bereits oder noch nicht umgesetzt wurden.

Link zum Kriterienkatalog

Guide to inspire celebrating EU Diversity Month (EU Kommission, 2021)2021-05-06T13:14:39+02:00

Der Mai ist das europäische Diversity-Monat! Im Best-Practice-Guide finden sich Umsetzungsideen, vor allem für die interne & externe Kommunikation für alle Diversity-Dimensionen.

Link zum Guide

LGBTI in Zentral- und Osteuropa (CEE)2021-05-06T13:58:29+02:00

8th LGBT+ Business Forum: Embracing LGBT+ acceptance in CEE workplaces (2020)

Der Rückblick umfasst eine gesamte Videoaufzeichnung, Statements zu Allyship und Anti-Diskriminierung aus verschiedenen CEE-Ländern, sowie die Ergebnisse der Work Streams.

Link zum Rückblick

Attitudes and opinions of employees towards diversity in the workplace (Profesia Slovakia, 2020)

Die Studie vergleicht die Einstellungen zu verschiedenen Diversity-Dimensionen von 2018 und 2020 mit einer mehrheitlich positiven Tendenz.

Link zur Studie

LGBTQ+ voices: Learning from lived experiences (McKinsey & Company, 2020)2021-05-06T13:49:03+02:00

Im Artikel finden sich sechs Aspekte, die einen LGBTI-freundlichen Arbeitsplatz ausmachen. Thematisiert werden bspw. Mikroaggressionen, Vorbildwirkung und Team-Weiterbildungen.

Link zur Studie

Out @ Work Barometer – The Paradox of LGBT+ Talent (BCG, 2018/2019)2021-05-06T15:45:04+02:00

Die globale Umfrage in 10 Ländern zeigt: Gerade in der DACH-Region sind im Vergleich weniger am Arbeitsplatz offen geoutet, jedoch ist die LGBT-Freundlichkeit der Arbeitgeber_innen das wichtigste Kriterium bei der Jobsuche.

Link zur Studie

Visible Growth; Invisible Fears (Accenture, 2020)2021-05-06T13:50:20+02:00

Die Ergebnisse der Studie zeigen bspw. auf, wie wichtig die Sichtbarkeit von LGBTI-Role-Models in der Führungsebene für Mitarbeiter_innen ist, wobei nur 21% der Führungskräfte angegeben haben, out am Arbeitsplatz zu sein.

Link zur Studie

LGBTIQ Equality Strategy 2020-2025 (EU-Kommission)2021-05-06T13:56:55+02:00

Erstmals hat die EU Kommission ein Strategiepapier zu LGBTIQ Equality verfasst. Der Fokus liegt auf den Bereichen: Anti-Diskriminierung (bspw. Hate Speech/Hassrede), Sicherheit, inklusive Gesellschaft, weltweite Vorbildwirkung. Das Strategiepapier ist eine inspirierende Auflistung von unterschiedlichen Maßnahmen.

Link zum Strategiepapier

ilga Europe Map2021-05-06T13:56:07+02:00

Die Karte wird jährlich aktualisiert und liefert für jedes Land in Europa genaue Infos zu den rechtlichen Bestimmungen.

Link zur Karte

ilga Europe: Blog2021-05-06T15:46:33+02:00

Weitere Inputs gibt es auch zu Lesen auf dem ilga-Blog mit Themen wie Trans*Visbility, Hate Crime, Diskriminierung etc.

Link zum Blog

ilga Europe Podcast “Frontline”2021-05-06T13:54:54+02:00

Verschiedene Podcast-Folgen geben Einblicke in Themen wie: die Rechte von Regenbogenfamilien in Europa, Anti-LGBTI-Populismus, etc.

Link zum Podcast

A long way to go for LGBTI equality (FRA-Agentur der europäischen Union für Grundrechte, 2020)2021-05-06T13:54:05+02:00

Die Wiederholung der weltweit größten Umfrage zu LGBTI-Menschen in ganz Europa lieferte weitreichende Ergebnisse; unter anderem zeigte sich, dass Diskriminierung am Arbeitsplatz, obwohl EU-weit verboten, noch immer an der Tagesordnung vieler Menschen steht. Die Studie beschäftigt sich auch mit den Themen Sichtbarkeit, Regenbogenfamilien, Intersektionalität, Gewalt, Hass und Intergeschlechtlichkeit.

Link zur Studie

Positionspapier VIMÖ & PIÖ 20202021-05-06T15:53:45+02:00

Im gemeinsamen Positionspapier von VIMÖ (Verein für intergeschlechtliche Menschen Österreich) und PIÖ (Plattform Intersex Österreich) findet sich eine Auflistung der Forderungen, insbesondere hinsichtlich Depathologisierung und dem Recht auf körperliche Unversehrtheit für Kinder und Jugendliche.

Link zum Positionspapier

INTERSEX aktuell (PIÖ, 2015)2021-05-06T15:53:34+02:00

Die Plattform Intersex Österreich ist ein unabhängiges Netzwerk aus der Selbstvertretungsorganisation VIMÖ (Verein Intergeschlechtlicher Menschen Österreich), NGOs, Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen. Im Fachmagazin finden sich Beiträge und Interviews zu den Themen Familie, Pädagogik, Medizin und Recht.

Link zum Magazin

#MyIntersexStory (OII Europe, 2019)2021-05-06T15:52:39+02:00

Mit der Broschüre gibt OII Europe (Organisation Intersex International Europe) intergeschlechtlichen Menschen aus ganz Europa eine Stimme für ihre Forderungen und Erfahrungen.

Link zur Broschüre

Annual Review of the Human Rights Situation of Lesbian, Gay, Bisexual, Trans, and Intersex People in Austria (ilga Europe, 2019)2021-05-06T14:05:45+02:00

Jährlich veröffentlicht die ilga Europe einen Bericht über Österreich für die Bereiche: körperliche Integrität, Gesundheit, Beschäftigung, Gleichbehandlung, Diskriminierung, Familie, Menschenrechtsorganisationen, Geschlechtseintrag, reproduktive Rechte

Link zum Bericht

Inter* im Office?! Die Arbeitssituation von inter* Personen in Deutschland unter differenzieller Perspektive zu (endo*) LSBT*Q+ Personen (Frohn, 2021)2021-05-06T15:51:58+02:00

Ab Seite 48 finden sich die Ergebnisse der Studie von Dominic Frohn, der 2012 mit seiner Arbeit „Out im Office?!“ mit dem Forschungspreis ausgezeichnet wurde. Die Studie mit dem Fokus auf Intergeschlechtlichkeit und Geschlechtervielfalt bespricht bspw. Diskriminierungserfahrungen, die Rolle von Betriebsrät_innen und Führungskräften.

Link zur Studie

Employers’ guide to intersex inclusion (Intersex Human Rights Australia & IBM, 2014)2021-05-06T14:06:54+02:00

Der Leitfaden bietet praktische Tipps für die Umsetzung von Diversity & Inclusion-Maßnahmen, die sich mit intergeschlechtlichen Mitarbeiter_innen beschäftigten, unter anderem für die Bereiche „Intersex Allyship“, Recruiting, Arbeitskultur u.v.m.

Link zum Leitfaden

Geschlechterdiversität in Beschäftigung und Beruf – Bedarf und Umsetzungsmöglichkeiten von Antidiskriminierung für Arbeitgeber_innen (Antidiskriminierungsstelle des Bundes Berlin, 2020)2021-05-26T07:52:11+02:00

Ab Seite 25 finden sich Informationen zu strukturellen Diskriminierungen von geschlechterdiversen Menschen. Im Anschluss ab Seite 43 gibt es konkrete Handlungsempfehlungen für Unternehmen und Organisationen. Dazu gehören die Bereiche: geschlechterdiversitätsinklusive Betriebskultur, Personalgewinnung & Ausschreibungen, Umgang mit geschlechterbezogenen Daten, Sprache & Kommunikation, Geschlechtsneutrale Sanitäranlagen sowie Kleidung/Körper/Gesundheit.

Link zur Broschüre

Geschlechtervielfalt und Stellenausschreibungen (w/m/x) (GAW, 2020)2021-05-06T15:51:22+02:00

Die Gleichbehandlungsanwaltschaft zeigt unterschiedliche Möglichkeiten zur Formulierung von Stellenausschreibungen auf.

Link zum Infoblatt

Supporting the journey – Gender transition in the global workplace (IBM, HRC 2018)2021-05-06T14:09:47+02:00

In der Broschüre erklärt IBM, welche Schritte sie setzen, um Mitarbeiter_innen bei einer Transition bestmöglich unterstützen zu können.

Link zur Broschüre

Kurzinformation der Anwaltschaft für Gleichbehandlung: Gleichbehandlung für Transgender Personen und Intersexuelle Menschen (GAW, 2013)2021-05-06T15:49:54+02:00

Die Broschüre der Gleichbehandlungsanwaltschaft erklärt, inwiefern Transpersonen und intergeschlechtliche Menschen vor Diskriminierung geschützt sind.

Link zur Broschüre

Ist doch trans*normal! Broschüre für Eltern, Verwandte und Freund*innen (Rosa Lila PantherInnen, 2020)2021-05-06T15:49:19+02:00

Die Broschüre der RLP klärt auf zu Themenbereichen wie Begrifflichkeiten, Wege der Transition, Sprache & Anrede, Personenstandsänderungen u.v.m.

Link zur Broschüre

6. LGBT+ Business Forum: Trans*formation (2018)2021-05-06T14:14:00+02:00

Das 6. Business Forum war die Aktivistin Dana Diezemann zu Gast. Im Rückblick finden sich Informationen zu ihrem Vortrag und die Ergebnisse der Workshops.

Link zum Rückblick

Trans*Identitäten (WASt Stadt Wien, 2018)2021-05-06T15:50:25+02:00

In der Broschüre der WASt finden sich Infos zur Abgrenzung zwischen sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität, Infos zu Mythen über Transpersonen sowie Infos zu den Themen Gleichbehandlung, Diskriminierung, medizinischer Behandlung und rechtlichen Thematiken.

Link zur Broschüre

Bisexuality and Diversity Management—Addressing the B in LGBT as a Relevant ‘Sexual Orientation’ in the Workplace (Köllen, 2013)2021-05-06T14:15:54+02:00